Sun Ra Arkestra

Sonntag, 8. Juni 2014, ca. 20:30  Uhr

Seit über einem halben Jahrhundert ist das Sun Ra Arkestra eine Institution für die Vermittlung von Jazzgeschichte vom schwärzesten Blues bis zu den gewagtesten musikalischen Vorstössen in die Gebiete des Freejazz und darüber hinaus in die unendlichen kosmischen Weiten des Omniversums. Das Arkestra präsentiert nicht einen bestimmten Stil, es umfasst sämtliche Stile der Jazzgeschichte, nachzuhören auf einem riesigen œuvre von hunderten von Tonträgern. Das Arkestra spielt keine Konzerte im herkömmlichen Sinne, vielmehr wechseln in mehr oder weniger festgelegten Ritualen Stücke aus allen Perioden der schwarzen Musik einander ab.
Der in diesem Jahr neunzigjährige Marshall Allen,
der heute das Arkestra leitet, war vom Ende der
1950er Jahre bis zu des Meisters Tod 1993 der treueste Weggefährte Sun Ras. Er leitet heute das Arkestra ganz im Sinne Sun Ras mit unverminderter Spannkraft und Stringenz. Neben ihm und der permanenten Kerngruppe haben während der letzten fünfzig Jahre hunderte von Musikern im Arkestra gespielt, wie Pharoah Sanders, Marion Brown, Julian Priester, Tommy Turrentine, Don Cherry... Auch mit John Cage zusammen gibt es eine LP.
Das Sun Ra Arkestra ist eine singuläre Erscheinung in der Geschichte des Jazz. Die Band ist in ihrer historischen Bedeutung an die Seite der grossen Bigbands von Duke Ellington oder Count Basie zu stellen.
1946/47 spielte und arrangierte Sun Ra in dem legendären Orchester von Fletcher Henderson und in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts war er, zusammen mit dem Art Ensemble of Chicago, stilbildend für die gesamte Entwicklung des New Thing. Im Sun Ra Arkestra wurden zum ersten Mal herkömmliche Musikinstrumente elektronisch verstärkt und verfremdet; die Rock- und Popmusik wurde dadurch massgeblich beeinflusst.
Dies alles ist zu bedenken, wenn die Musiker des Arkestras unter der Leitung von Marshall Allen auf der Bühne erscheinen. Eine lange Tradition und ein 'Prinzip Hoffnung' werden spürbar. Alte afrikanische Rituale & ein hoffnungsvoller Kosmos sind die Quellen, aus denen die Gruppe ihre unerschöpflichen Energien schöpft. Die farbenfrohe Exotik ihrer Bühnenerscheinung und die ungewöhnlichen Sounds bergen eine Ahnung in sich, dass es noch etwas anderes geben muss als das, was uns tagtäglich umgibt und womit wir uns
hauptsächlich beschäftigen. Alles Mögliche hat die
Menschheit bisher versucht, das Arkestra versucht, ganz im
Sinne des Meisters, das Unmögliche ...
(Hartmut Geerken)

Besetzung:

  • Marshall Allen - dir, as, fl
  • Tara Middleton - voc
  • Fred Adams - tr
  • Michael Ray - tr
  • Knoel Scott - voc, sax, dance
  • Charles Davis - ts
  • Danny Ray Thompson - bs
  • Dave Davis - tb
  • Farid Barron - p
  • Dave Hotep - egit
  • Cash Killian - cello
  • Elson Nascimento - perc, surdo
  • Tyler Mitchell - b
  • Craig Haynes - dr
Sun Ra Arkestra
Sun Ra Arkestra