Eric Seva Quartet

Sonntag, 12. Juni 2011, 19:30 Uhr

„Espaces Croisés“ ist ein Rendezvous unterschiedlichster Einflüsse: moderner Jazz, französische Musette, Popjazzelemente aber auch außereuropäische Einflüsse werden hörbar. Die Musik von Eric Séva ist dabei immer erzählerisch und einfühlsam. Sein tiefgründiger Ton, seine fein ausbalancierte Melodik, sein Lyrizismus und der Groove, der sein Saxophonspiel prägt, geben seinem Spiel eine unverwechselbare Note. Eine sensible, melodisch geprägte Musik eben.

Besetzung:

  • Eric Seva – saxophones
  • William Lecomte – piano
  • Didier Ithursarry – accordéon
  • Matthieu Chazarenc – batterie, percussions